Registrieren

Schreibe Dich bei uns auf planetarier.at ein, um mitzudiskutieren. Fragen zu stellen und Antworten zu geben.

Anmelden

Melde Dich bei den Planetariern an um mitzudiskutieren. Fragen zu stellen und Antworten zu geben.

Passwort vergessen

Du hast Dein Passwort vergessen? Bitte gib Deine email Adresse an. Du bekommst von uns einen Link, mit dem Du Dir ein neues Passwort generieren lassen kannst. Danke!

Please type your username.

Please type your E-Mail.

Please choose an appropriate title for the question so it can be answered easier.

Please choose the appropriate section so question can be searched easier.

Please choose suitable Keywords Ex: question, poll.

Geben Sie die Beschreibung gründlich und detailliert ein.

Wählen Sie hier den Video Typ.

Put here the video id : https://www.youtube.com/watch?v=sdUUx5FdySs Ex: 'sdUUx5FdySs'.

Unser Spitzenkandidat

Herr Thomas Winterbacher, der Spitzenkandidat von den Planetariern ist auch der Begründer dieser Friedensbewegung der Menschlichkeit und der Mitte. Thomas Winterbacher wurde im November 1972 in Gmunden geboren. Er absolvierte die Volkschule in Gschwandt und das Bundesrealgymnasium in Gmunden.

Thomas ist ein alter Starter, aber auch ein Macher.

Thomas Winterbacher

Thomas Winterbacher ist ebenso Begründer mehrerer Unternehmungen mit Partnern und arbeitete auch für andere teils größere Unternehmungen als Projektmanager, System Analytiker und machte ebenso mehrere Kurzjobs in diversen Branchen. Seine Wahl fiel dazumals auf den Zivildienst, weil er immer schon die Hilfe zur Selbsthilfe und die Nächstenhilfe als sehr essentiell ansah.

Im Gegensatz zu den amtierenden Parteien greift Thomas auch jene Themen auf, die wirklich wichtig und dringlich sind, wie zum Beispiel den Zins und den Zinseszins ausschleichen. Thomas ist kein Mensch, der das Streiten fördert, aber als Mensch ist ihm eines klar: Das man am Ball bleiben muss, um einerseits Gehör zu bekommen und andererseits das Gute zu fördern. Thomas ist ein Mensch, der für die gute Sache am Ball bleibt.

Auch Thomas hatte seine Höhen und Tiefen.

Thomas kommt aus einer Beamtenfamilie, ist selbst Familienvater, die er immer mehr zu schätzen lernte, denn auch er hatte einen starken Aufstieg nach mehreren leidvollen Lebenserfahrungen hinter sich.

Frieden ist das höchste Gut!

DIe Planetarier gründete Thomas im August 2012, weil ihm einerseits die politische Situation in Österreich stinkte und er sich daraus bemühte einen besseren Weg aufzuzeigen und ihn dann in nächster Instanz zu gehen. Sein Dank gilt nicht nur jenen Parteifreunden, sondern auch Mitmenschen, die mit Rat und Tat den Planetariern zur Seite standen für dieses gute Grundsatzprogramm.

Folgende Fragen wurden an Thomas gestellt:

Frage: Was ist Dein politisches Ziel?

Antwort: Einer meiner permanenten Hintergedanken ist ein Grundsatz der Planetarier, nämlich Frieden für alle Menschen. <3

Frage: Wie gehst Du mit Macht um?

Antwort: Macht ist für mich Wissen. Jenes Wissen zu nützen, nicht in Schuld zu gehen, sondern im Gegenteil, ringen nach besten Wissen und Gewissen für die gute Sache im Wort und in der Schrift und in Folge in der Tat.

Frage: Wie haltest Du es mit der Demokratie?

Antwort: Für mich ist Demokratie u.a. auch die Pflege von Minderheiten, für Demokratie sollte man sich täglich einsetzen!

Frage: Wie haltest Du es mit Koalitionen?

Antwort: Wir Planetarier schliessen keine Partei aus, ausser teilweise die FPÖ, wenn sie zu rechtsextrem agiert und/oder sich menschenunwürdige Zustände auftun sollten.

Frage: Wie haltest Du es mit Volksabstimmungen?

Antwort: Erfolg ist für mich unter anderem ein Gewinn für die Menschen, gute gemeinsame Schritte für die Menschen machen zu können, das nenne ich Erfolg. Volksabstimmungen sind für uns Planetarier essentiell für die Demokratie. Wir wollen kontinuierlich Volksabstimmungen ins Leben rufen.

Frag auch Du Thomas oder bringe ihm Dein Anliegen näher: +43 650 95 777 49 oder email an: office@planetarier.at.